Weekender

img_2024

Wie konnte das passieren? Ich bin ein bisschen hinterher! Die pragmatische Lösung ist jetzt einfach mal, Brot, Safranküchelchen in vielen Größen, Brownies, Cheesecake-Pumpkin-Cupcakes und Schoko-Shortbread der vergangenen Wochenenden in einen Post zu packen, keine große Geschichte drum herum zu machen und stattdessen nur mal kurz festhalten: Weiterlesen

Wirklich rührend

image

So, heute bin ich zufrieden. Rundherum zufrieden. Ich mäkel nicht am eigenen Werk, ich find nichts, was nicht passt, ich sag einfach: So wollte ich es!

Vielleicht ist der Trick, nicht über’s Rezept ans Backen ranzugehen, sondern über’s Gerät? Denn das war die eigentliche Intension, an einem normalen Mittwoch Abend eine Torte zu produzieren: Ich wollte rühren! Weiterlesen

Ausgeflogen

image

Muss man zwei Tage vor einer Reise noch Kuchen backen?

Klar muss man! Schließlich müssen die Eier verbraucht werden, die da noch im Kühlschrank rumeiern. Der Schokoladenkuchen aus Donna Hays „The New Easy“ ist dafür wie gemacht: Fünf Eier kommen da hinein und das, obwohl der Kuchen nur für eine 20-Zentimeter-Form ist.

image  image

Dass das zu einem hübsch-saftigen Ergebnis führt, lässt sich denken. Original hätte noch ein schöner Schokoguss darüber gehört, aus Schokolade und Sahne. Den musste ich aber sein lassen, weil Sahne schon nicht mehr im Haus war. Weiterlesen

Auslaufmodell

image

In Kindertagen waren die schönsten Momente am Weihnachtsabend doch die, in denen man Geschenke zusammenzubauen konnte. Lego oder Playmobil oder anderes Zeug. Was man eben so zusammenbaut. Die Erinnerung an diese Zeiten wurde bei mir vergangene Weihnachten aufgefrischt. Ausgelöst durch die Multisize Backform von Cynthia Barcomi, die unterm Christbaum lag. Dieser Backrahmen ist für sich genommen zunächst mal eine Art Puzzle: Mithilfe von vier Seiten- und vier Mittelteilen lässt sich die große quadratische Form in allerlei kleinere Formen unterteilen.

image

Die zugehörigen Steckwände sind mit Buchstaben und Ziffern versehen. Hat man das erst einmal wahrgenommen, wird es deutlich einfacher, die richtigen Teile an die richtige Stelle zu stecken. Weiterlesen

Knusper, knusper, Polenta

image

„Schon wieder mit Zitrone…“, sagte der Gatte mit unverhohlener Enttäuschung. Was soll ich sagen? Ich weiß ja selbst nicht, was es mit mir und den Zitronen auf sich hat. Eben waren die letzten verbraucht, schon hing wieder ein Netz in der Vorratskammer. Und dabei fand ich doch, die Obst- und Fruchtsaison jetzt so lange und anständig gewürdigt zu haben, dass es ab sofort nur noch um Schokolade und Torten gehen würde.

Weil mein derzeitiges Thema aber lautet „Erst verbrauchen, dann neu kaufen“ musste also ein weiteres Zitronenkuchenrezept her. Eine der Menge an Zitronen ähnlich überdimensionierte Masse Polenta brachte mich auf den Gedanken, dass ein Kuchen aus beidem mit Sicherheit möglich ist.

Ist es.

Aber ich mach’s kurz: Das taugt nichts. Weiterlesen

Schlicht und einfach

image

Ein Hoch auf die Gegensätze: Nach dem ganzen Törtchengedöns war mir mal wieder nach etwas ganz einfachem. Und weil sowieso ein Picknick anstand und sich Sahne- und Schokotorten da ja weniger eignen, habe ich mich auf einen Blechkuchen besonnen, der immer viel Lob und Anerkennung bringt. Erschütternd viel Lob und Anerkennung sogar angesichts der Tatsache, dass es sich einfach um ein paar Streusel und Aprikosen handelt. Weiterlesen