Awengala mehr

img_0506

Na das war ja mal ein Schätzchen! Es lag noch ein 300-Gramm-Päckchen Frischkäse im Kühlschrank und außerdem warteten mehrere angebrochene Tüten der verschiedensten Kekse in der Vorratskammer auf Verwendung in einem Krümelboden. Was mich auf die Idee brachte, mal wieder einen New York Cheesecake zu backen. Und weil P. von Leila Lindholms Grundrezept für Cheesecake schwärmte, war die Frage nach dem Rezept auch schnell geklärt.

Was ich allerdings kurzzeitig verdrängt hatte: Wenn Leila Lindholm backt, wirds üppig. Wo andere Vorschläge für fettreduzierte Varianten machen, kommt bei ihr noch ein Pfund Sahne oben drauf. Das heißt: Aus dem einem 300-Gramm-Frischkäsepack wurden zwei. Dazu eine Packung Quark, 100 Milliliter Sahne – und zwei Tafeln geschmolzene weiße Schokolade.

Humpf!

img_0505

Geschmack und Konsistenz geben Leila am Ende natürlich immer Recht.

Ich musste an unsere fränkische „Danda Anni“ – Gott hab sie selig – denken. „Da mou ma doch aweng was neidou“ pflegte die ihr gelegentliches Plädoyer für Butter zu untermauern. Eine sehr gebildete Frau war sie nicht, die Danda, auch keine übermäßig sympathische. Aber in Sachen Fett, da kannte sie sich definitiv aus!

img_0508

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s